10 Tipps für Klimaschützer

Wenn Sie die ersten 2 Punkte abhacken können haben Sie schon fast Ihre Hausaufgaben gemacht!

1. Flug und Schiffsreisen

Flug und Schiffskilometer  sind am Klimaschädlichsten. 1000 km reisen   mit der Bahn sind kein Problem. Wenns doch eine Flugreise sein soll, dann reisen Sie höchstens alle 5 Jahre mit dem Flieger. Kompensieren Sie Ihre Flug und Reisekilometer mit myclimate.

Myclimate

2. Weniger Fleisch essen

Versuchen Sie weniger Fleisch zu essen.  Vegetarier sparen die Menge an Co2 ein die ein Benzin oder Diesel getriebenes Fahrzeug durchschnittlich verursacht. Vergleichen Sie einen Apfel mit einem Steak.

3. Denken Sie beim Einkauf nach

Alles was Sie kaufen wird mit Energie hergestellt. Auch die Strecke die ein Produkt bis zum Kaufhaus hinlegt ist maßgeblich für den Energieverbrauch.   Verzichten Sie auf weit hergebrachte Speisen und Getränke. Saisonal und regional einkaufen spart eine Menge C02. Erdbeeren im Winter? Muss das sein? Der Verzicht auf Plastiksäcke zum Einkauf ist für Sie sowieso selbstverständlich.

4. Lassen Sie Ihr Auto öfter mal stehen

Sparen Sie Geld und Nerven. Pro Jahr sind es 2,5 Tonnen Co2 weniger. Mit den Öffis fahren. Mit dem Bus zur Arbeit und Sie können in der Früh ein kleines Nickerchen machen(mit Ohrenstöpseln). Kurze Strecken mit dem Rad oder zu Fuß lässt Ihr Herz wieder mal auf Touren kommen. Wenn Sie doch nicht ohne Auto auskommen, wechseln Sie auf ein Elektroauto der neuen Generation. 2019 Modelle haben schon eine echte Reichweite von 400 km. Gebrauchte E-Autos gibts schon ab 8000 Euro.

5. Teilen statt besitzen

Fahr und Wohngemeinschaften bieten Sparpotential. Die junge Generation denkt schon anders. Sie müssen nicht mehr alles besitzen. Wenn es von mehreren Personen genutzt wird schont es die Umwelt und spart Geld. Autos sollten eigentlich Stehzeug heißen und nicht Fahrzeug! Überlegen Sie mal wie lange Ihr Auto an einem Tag in Betrieb ist. Durchschnittlich 1 Stunde.  Carsharing heißt das Zauberwort.

6. Wo kommt die Energie her?

Überlegen Sie welche Energie sie verwenden. Bei Strom kann auf Ökostrom gewechselt werden. Meist ohne Mehrkosten. Oder Sie besitzen ein Dachfläche? Dann wäre es überlegenswert sich ein Photovoltaikanlage anzuschaffen und sich den Strom selbst zu erzeugen. Es gibt auch schon Micro Photovoltaikanlagen für den Balkon um 300 Euro. Eine PV Anlage für den Haushaltsstromverbrauch eines Jahres kostet ca. 5500 Euro fix fertig montiert.

7. Sparen Sie beim Wäschewaschen

Verwenden Sie die 90 Grad Taste bei Ihrer Waschmaschine nur wenn es unbedingt sein muss. Waschen mit niedriger Temperatur schont die Wäsche und spart 1/3 Strom.

8. Heizung überprüfen

Überprüfen Sie regelmäßig Ihr Heizsystem. Entlüften 1x im Jahr. Optimale Raumtemperatur liegt zw. 20 und 22 Grad. Im Schlafzimmer reichen 16 Grad. Programmieren Sie den Heizcomputer so, das er die Temperatur senkt wenn keiner Zuhause ist. Habe Sie alte Fenster und Türen? Dann prüfen Sie ob es irgendwo hereinzieht. Wechseln Sie die Dichtung. Im Baumarkt erhältlich .So sparen Sie bares Geld an Heizkosten.

9. Stand-by abschalten

Überprüfen Sie ob Sie Ihre EDV und Hi-Fi Geräte auch wirklich vom Strom genommen haben. Sie verbrauchen nicht unwesentlich viel Strom, obwohl Sie nicht verwendet werden. Würden österreichweit alle stand-by Elektrogeräte abgeschaltet werden könnte ein Donaukraftwerk eingespart werden.

10. Wiederverwenden statt wegwerfen

Überlegen Sie bei defekten Produkten ob das Gerät nicht doch noch repariert werden kann. Die Herstellung eines neuen Produktes (zB. Waschmaschine) verschlingt meist schon 40% der Gesamtenergie.  Smartphones werden viel zu oft gewechselt. Benutzen sie es mindestens 5 Jahre.  Der Energie und Ressourcenaufwand ist enorm. Wenn man auch noch bedenkt wie manche arme Leute in entfernten Ländern für die Seltenen Erden schuften müssen!

Hier noch einige weiterführende Links zu anderen Portalen:

https://www.eingutertag.org/de/

http://www.klimarettung.at/de/9/

http://www.fleischfrei-tag.at/

https://www.energiesparverband.at/privathaushalte/energiespartipps.html

https://www.muttererde.at/klimatipps/

https://www.umweltberatung.at/klimaschutz-alltag

https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2018-12/klimawandel-klimaschutz-umweltschutz-oekostrom-oekobank

https://ze.tt/wie-du-im-alltag-das-klima-schuetzen-kannst/